Wie Sie die Zahl und Qualität der Spermien verbessern
Wenn es trotz eines ausgefüllten Sexuallebens nicht zu einer Schwangerschaft kommt, suchen Partner oft nach Möglichkeiten, die Chance auf eine Schwangerschaft zu erhöhen. Wichtig für die Fruchtbarkeit ist vor allem eine ausreichende Anzahl gesunder Spermien.

Damit es zu einer Schwangerschaft kommt, werden nur ein Spermium und ein Ei benötigt. Dennoch entscheidet die Spermienanzahl darüber, wie schnell es zu einer Befruchtung kommt. Der Grund dafür ist die Wahrscheinlichkeit, mit der ein Spermium bis zum Ei gelangt und sich dort einnistet. Je fruchtbarer der Samen ist, desto schneller gelingt dies.

Der männliche Samen enthält durchschnittlich zwischen 40 Millionen und 300 Millionen Spermien pro Milliliter. Manche Männer produzieren weniger fruchtbaren Samen, welcher lediglich zwischen 10 und 20 Millionen Spermien pro Milliliter enthält. In beiden Fällen genügt die Anzahl der Spermien, um eine Schwangerschaft zu ermöglichen.

1. Abnehmen

Personen, die übergewichtig sind, verbessern die Produktivität ihrer Spermien durch den bloßen Gewichtsverlust. Verschiedene Studien haben gezeigt, dass die Gewichtsabnahme das Samenvolumen sowie die Konzentration und Mobilität der Spermien deutlich erhöhen kann. Vor allem Männer mit einem höheren BMI (Body-Mass-Index) können die Spermienqualität durch eine effektive Diät und ausreichend Sport verbessern.

2. Workouts

Menschen mit gesundem Körperbau verbessern ihre Spermienzahl und- produktivität durch regelmäßige Workouts. Besonders effektiv sind Gewichtheben und Bewegung im Freien, so eine aktuelle Studie. Wer sportliche Betätigung in die tägliche Routine aufnimmt, hält sein Gewicht, verbessert die Samenzellengesundheit und profitiert von weiteren gesundheitlichen Vorteilen.

3. Vitamine

Vitamin D, C, E und CoQ10: all diese Vitamine sind wichtig für die Gesundheit der Spermien. Bereits ein Vitamin-C-Präparat pro Tag kann die Konzentration und Mobilität der möglichen Spermien erheblich verbessern. Die Anzahl der Spermien bleibt zwar gleich, doch das Sperma kann sich durch den zusätzlichen Energieschub effizienter bewegen.
Ein ausgeglichener Vitamin-D-Spiegel hat ähnliche Effekte. Er kann zumindest die Wahrscheinlichkeit auf eine Schwangerschaft erhöhen, wie eine andere Studie festgestellt hat. Zwar dauern die Studien zur Verbindung zwischen Vitaminhaushalt und Spermienqualität noch an, aber ein Zusammenhang lässt sich anhand der Studien nicht abstreiten. Sprechen Sie mit ihrem Arzt über eine umfassende körperliche Untersuchung, oder welches Libido fördernde Produkt am besten für Sie geeignet ist.
 innerhalb derer nicht nur der Vitaminspiegel geprüft wird, sondern auch die Qualität der Spermien selbst.

4. Vermeide Zigaretten, Alkohol und Co.

Ein ungesunder Lebensstil kann die Qualität und Anzahl der Spermien negativ beeinflussen. Vor allem der Konsum von Alkohol und Tabak ist schädlich für den Samen. Auch illegale Substanzen wie Anabolika oder Kokain beeinträchtigen die Gesundheit der Spermien. Suchtkranke Menschen sollten sich mit einem Arzt in Verbindung setzen und gemeinsam mit diesem eine Therapie beginnen, um die Sucht zu überwinden.

5. Überprüfen Sie Ihre Umgebung

Die Qualität der Spermien wird durch Pestizide, Lösungsmittel, Klebstoffe und andere Substanzen beeinträchtigt. Die enthaltenen Toxine schädigen dabei nicht nur die Produktivität der Spermien, sondern reduzieren langfristig auch deren Anzahl. Wer den genannten Stoffen regelmäßig ausgesetzt ist, sollte die Kleidung nach jedem Kontakt wechseln. Bestenfalls wird der Kontakt mit den jeweiligen Stoffen eingeschränkt, bis eine Schwangerschaft erfolgt ist.
Schädlich sind auch Berufe, die Sie übermäßiger Hitze oder Strahlung aussetzen oder bei denen Sie viel sitzen müssen. Auch hier gilt: Veränderungen durchführen, bis sich die Qualität des Spermas verbessert hat.

6. Auf den richtigen Sitz achten

Radfahrer haben aufgrund des ständigen Drucks auf die Hoden häufig eine geringere Spermienzahl. Vor allem wer mehr als fünf Stunden pro Woche mit dem Rad fährt, ist betroffen. Entgegenwirken lässt sich dem Problem, indem der Fahrradsattel korrekt eingestellt wird.
Auch der Sitz der Unterwäsche ist wichtig. Zu enge Unterwäsche führt zu einer übermäßig hohen Temperatur im Bereich der Hoden, wodurch sich wiederum die Spermienqualität verschlechtern kann. Boxershorts und Baumwoll-Slips verhindern dies.

Ab wann zum Arzt?

Paare, die schwanger werden wollen, sollten einen Arzt aufsuchen, wenn es innerhalb eines Jahres nicht zu einer Befruchtung kommt. Ist die Partnerin älter als 35 Jahre, sollte nach sechs Monaten ungeschützten Geschlechtsverkehrs ein Arzt konsultiert werden. Wenn der Verdacht besteht, dass eine Berufstätigkeit, ein Hobby oder eine Erkrankung ursächlich für die geringe Spermienproduktivität ist, ist ebenfalls medizinischer Rat gefragt.